MAROKKO | Dakhla

Dakhla - das abgelegene Kiteparadies von Marokko

Dakhla ist die südlichste Stadt in der marokkanischen Westsahara. Weit weg von allem, etwas unwirklich, aber dafür perfekte Bedingungen für Kitesurfer aus aller Welt. Die 40 km lange Halbinsel und die Lagune trennt den Spot vom rauhen Atlantik und bietet ein windsicheres und für jedes Level gemachtes Kiteparadies.

Die Anreise erfolgt über Casablanca. Am Flughafen werdet ihr abgeholt und nach weiteren guten 30 Minuten erreicht ihr den exotischen Wüstenspot.

Der ganzjährig konstant wehende Passat wird von den Bergen trichterförmig in die Lagune gedrückt und (glaubt man Statistiken) bedient die Kiter an rund 320 Tagen im Jahr mit ausreichend Kitewind. Die Temperaturen im Sommer tagsüber liegen max. bei rund 25°, kühlen aber nach Sonnenuntergang schnell auf ca. 18° runter. In den Wintermonaten dürft ihr nochmal ca. 4° weniger rechnen. Die Wassertemperatur variiert zwischen 18° - 22°.

Mitten in der Wüste gelegen findet ihr hier nun ein modernes Hotel, dass nicht nur auf Kiter ausgelegt ist sondern nun auch der Familie einen Grund gibt die nächsten Kitereisen nach Dakhla zu planen.

Das Hotel Dakhla Club liegt an der Ostseite der Kitelagune und bietet euch windgeschützt einen tollen Blick auf das "Trainingsrevier" von Dakhla. Ein Süßwasserpool (mit Stehbereich für Kinder), ein Fitnessraum sowie ein Hamam mit Massage runden euren Wüstentrip ab.

Hotel Dakhla Club

Der Dakhla Club liegt direkt am Spot an der Ostseite der Lagune

Im modernen Dakhla Club wohnt ihr auf euren Kitereisen windgeschützt in luxuriösen Bungalows.